Botanischer Garten Kiel

17.06.2021 - Förderung des Landes für den Erhalt der Kieler Universitätsherbariums

Das Herbarium, das zum Botanischen Garten Kiel gehört, erhält vom Land Fördermittel zum Erhalt dieses wissenschaftlich und kulturell bedeutenden Schatzes.
Detail einer Pflanze der Gattung Dioscorea aus dem Kieler Herbarium. © Foto: Jürgen Haacks, Uni Kiel.

Das Herbarium der Christian-Albrechts-Universität, das wie der Botanische Garten zum Botanischen Institut gehört, erhält aus den Mitteln des Landes Schleswig-Holstein eine Förderung, um diese wissenschaftlich und kulturell bedeutende Sammlung zu erhalten.

Das Kieler Herbarium ist in Teilen über 200 Jahre alt. In dieser Zeit hat es zahlreiche Institutsumzüge, wenig optimale Lagerplätze und zwei Weltkriege überlebt. Diese wechselvolle Geschichte hat Spuren hinterlassen. Zudem sorgen die ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verwendeten säurehaltigen Papiersorten dafür, dass diese brüchig werden. Abgestoßene Blattränder aber auch Brüche durch einen gesamten Papierbogen zeugen von diesen ernstzunehmenden Alterungsprozessen. Untersuchungen durch den Fachbereich Konservierungs- und Restaurierungswissenschaft der Fachhochschule Hildesheim hatte im vergangenen Jahr ergeben, dass das Herbarium zum langfristigen Erhalt dringend einiger Maßnahmen bedarf, u.a. einer Lagerung in schützenden Kartons. Diese Maßnahme wurde nun bewilligt.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemeldung der Universität ud auf den Seiten des Herbariums Kiel.